Beitragsbild für Classmind

Classmind

  • Corporate Design
  • Illustration

Mit Classmind war ich einmal nicht der programmierende Teil eines Teams. Es galt ein Logo für eine Web-App zu entwickeln, die Schulkursen zur Kommunikation und Verwaltung von Terminen und Dateien dient.

Herleitung des ersten Logo Konzepts von classmind

Die App wird von Clockworks entwickelt, einem Startup in der Software-Branche. Da es sich um ein junges Team handelt war die Kommunikation sehr dynamisch und direkt, weswegen wir das Design des Logos in wenigen Tagen umsetzen konnten. Da wir uns auch auf der semantischen Ebene direkt verstanden, war der erste Entwurf des Logos bereits ein Schritt in die richtige Richtung.

Mit der Idee wurde die Parallele einer Klasse zu einem Gehirn gesucht, Nutzer symbolisch dargestellt als Punkte, die sich untereinander vernetzen, wie das neuronale Netzwerk des Organs.

Variationen der Gestaltung des classmind Logos in Farbe und Dimension

Das Konzept war natürlich noch nicht in die Farbpalette des Produktes eingepasst. Nach dem diese in Blautönen gehaltene Variation erstellt war, kam der Wunsch nach einer zweidimensionaleren Version auf, da die Dimensionalität für manche Betrachter die Bildlichkeit nicht wiedergeben konnte.

Die finale Version war perspektivisch an ein Raster aus Quadraten angepasst, um die Isometrie der “3D” Version auszuschließen. Die Wirkung der untereinander vernetzten Punkte existierte noch, um allerdings etwas Tiefe zu wahren kamen gestanzte Konturen zum Einsatz, welche die Ebenen voneinander trennen.

Das fertige Logo mit Signet (Bildzeichen) und Typographie (Schriftbild) gehalten in einer Serifenlosen Linearantiqua